Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

Webnews



http://myblog.de/gzsz-percy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tag 3 übersztanden

Hallo,

 

heute Nacht habe ich so gut wie kein Auge zugemacht. Mein Zimmergenosse im Hostel schnarcht. Der Übeltäter heißt, wie ich erfahren habe Dominik. Aber er ist eigentlich recht nett. Als er dann endlich mal Ruhe gegeben hat, ist aus mir unerklärlichen Gründen auch noch mein Bett kaputtgegangen. Schlimmer hätte es ja nicht sein können.

Hab dann heute morgen mal mit meinem Dad telefoniert. Aber er meinte, dass das vorerst reichen müsse. Wenn ich Erfolge nachweisen könne, würde er mich umquartieren. Wie ich meinen Vater dafür hasse. Er ist einfach ein typischer Schwabe. Sparen, sparen, sparen. Naja, muss ich halt noch ein paar Nächte im Hostel übernachten.

Hab mir dann erstmal um richtig fit zu werden einen Espresso im Mocca geleistet. Und das geniale war, dass ich dafür nicht zahlen musste. Der Kellner meinte, dass das auf Kosten des Hauses gehen würde.

So, das ganze wollte ich eigentlich schon heute morgen schreiben, aber so ein Typ blockierte den PC im Hostel und ein Internetcafe hab ich leider noch nicht gefunden. Wäre auch mal ne Überlegung wert, eines zu eröffnen. Dann hat auch mein Dad schon wieder angerufen. Er hat nen Termin mit einem Makler arrangiert, und ich soll mich mit ihm zum Mittagessen treffen. Im Fasan. Hieß also mal wieder U-Bahn bis zum Potsamer Platz und rein in den Fasan. Eigentlich wollte ich da so schnell nciht mehr hin. Einmal in der Woche reicht versalzenes Essen. Irgendwie hat mich aber heute nichts angemacht. Hab mir dann die Linguini mit Spinat, Schafskäse und Sonnenblumenkernen bestellt. Das was gestern an Salz zuviel war, gab es heute zu wenig. Diesmal hab ich mich aber beschwert. Hab dann einen neue Portion bekommen und ein Glas Cognac auf Kosten des Hauses bekommen. Den Laden werde ich so schnell nicht wieder aufsuchen.

Das Gespräch mit dem Makler war gar nicht mal so schlecht und er meinte, er macht sich Gedanken ob er was passendes findet. Irgendwo in Berlin muss sich doch was für nen Weinkontor finden lassen (ich hab ihm auch gesagt, dass er mir gleich noch eine Räumlichkeit für ein Internetcafe suchen soll. Irgendwo in der nähe des Hostels, da sind viele junge Leute und da fehlt sowas)

 

Ja, nach dem Essen machte ich mich auf den Weg zurück in Richtung Hostel. Irgendwie fühle ich mich im Anzug in Berlin nicht wohl und in der Freizeit ist das auch nicht grade so toll. Im Hostel hab ich dann erfahren, dass Nik mein Bett repariert hat. Sieht aus als wäre nichts geschehen. Ich verstehe mich mit ihm richtig gut. Er hat mir erzählt, dass seine Mutter eben gestorben ist und dass sein Vater nicht sein Vater ist und dass sein richtiger Vater Joachim Gerner heißt. Ich meinte den Namen irgendwo schonmal gelesen zu haben. Und da haben wir noch über meine Beweggründe nach Berlin zu kommen geredet und die Zeit verging.

So, ich muss jetzt Schluss machen. Nik und ich gehen jetzt ins Bluebird und danach noch ins Sonic. So zumindest unser Plan. Mal sehen was draus wird.

 

Grüße in die Heimat

 

Percy 

13.12.07 22:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung